EKHN
Evangelische Christuskirche Bingen
Dromersheimer Chaussee 1    -    55411 Bingen  Rhein
Verweise Taufe Konfirmation Trauung Bestattung Besinnliches
Tel.:
Fax :
Nachricht schreiben
Christuskirche
Home

Gottesdienstangebote

Gemeindebüro
Mitarbeitende
Kirchenvorstand

Gemeindebrief

Gruppen und Treffs

Konfirmanden

Kita Regenbogen

Pfadfinder

Die Kirche
Impressum
Datenschutzerklärung

Spendenkonto
Christuskirchengemeinde
IBAN:
DE06 5605 0180 0038 0198 40
Sparkasse Rhein-Nahe, Bingen

Besinnliches

Liebe Leserin, lieber Leser, vor einigen Tagen habe ich mit einer Bekannten einen Spaziergang unternommen. Wir machten Rast auf einer Bank. Und schwuppdiwupp kamen Tauben angelaufen. Sie spekulierten darauf, dass ein paar Krümel unseres Snacks für sie zu Boden fallen, die sie dann geschwind aufpicken können.

Doch - ein paar hektische Bewegungen und schon wichen die Tauben erschrocken zurück. Als wir dann aufstanden, flogen sie fluchtartig davon. Die Taube ist ein Symbol für den Frieden. Gegen Ende der Sintflut entsandte Noah eine Taube. Sie kam mit einem Ölzweig im Schnabel wieder. Ein Zeichen, dass die schreckliche Flut zu Ende sei. Ein Zeichen, dass wieder Frieden sei.

Für mich ist auch ihr flüchtiges, schreckhaftes Verhalten sinnbildlich. Denn wie flüchtig Frieden ist, wie schwer er zu fassen ist, wird uns derzeit bewusst. Seit Ende Februar ist wieder Krieg in Europa. Die Sehnsucht nach Frieden wächst. Es braucht Menschen, die sich für den Frieden einsetzen. Menschen, die Frieden stiften. An so vielen Orten der Erde. Mit Worten oder mit Taten.

Eine Friedenstaube war auf einigen der Karten, die unsere Konfis gestaltet haben, abgebildet. Es war der Wunsch der Konfis, dass sich die Friedensbotschaft auf der ganzen Welt verbreitet.

Möge die Botschaft des Friedens sich verbreiten. In der weiten Welt, aber auch hier bei uns. Mögen wir behutsam mit dem Frie-den umgehen, damit er nicht so schnell davonfliegt, wie eine Taube. Möge uns jede Taube, die uns begegnet, daran erinnern. Mögen wir zu Friedenstiftern werden. Denn - so sagt es Jesus in seiner Bergpredigt:

Glückselig sind die, die Frieden stiften. Denn sie werden Kinder Gottes heißen. (Matthäus 5,8)

Ihre Pfarrerin
Heike Corell
Startseite    -    Impressum    -    Datenschutzerklärung